Kopfbild

SPD Maulburg

Herzlich Willkommen auf unserer Homepage

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

auf diesen Seiten möchten wir Ihnen Informationen über die kommunalpolitischen Positionen der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands bei uns vor Ort vorstellen. Es handelt sich dabei um eine "Baustelle", die wir kontinuierlich als Service-Angebot für Sie fertig stellen wollen. Für eventuelle vorhandene Mängel bitten wir um Verständnis.

Auf diesen Seiten erreichen Sie die SPD vom Ort bis zum Bund. Einen Schwerpunkt bilden die Informationen zu den Kommunalwahlen am 07. Juni 2009 und zur Europawahl.

Wir freuen uns, wenn Sie Gelegenheit finden, unser Informationsangebot für Ihre politische Meinungsbildung zu nutzen. Denn nur mit der SPD wird es auch bei uns vor Ort möglich sein, eine soziale und nachhaltige Entwicklung unserer Kommune zu gewährleisten.

Bitte gehen Sie zur Wahl. Wir freuen uns über Ihre Stimmen für die SPD.

Herzlichen Dank. Ihre SPD - Nah bei den Menschen

 
 

03.06.2016 in Pressemitteilungen

Hartz 4 you – Hartz4-abhängige Kinder auch in unserer Regio - wie wir als Gesellschaft reagieren müssen

 

Jedes 7. Kind ist in Deutschland von Hartz4 abhängig und das ist auch für uns im Kreis Lörrach ein Problem und eine Schande. Wir als Gesellschaft können es uns weder wirtschaftlich (die Kinder von heute zahlen die Rente von morgen) noch moralisch leisten, wenn sogar in Baden-Württemberg 7,9% der Kinder von Hartz4 abhängig sind und sie es so deutlich schwerer haben ihr Potential zu entfalten. Wir dürfen nicht zulassen, dass sich unsere Gesellschaft noch weiter spaltet.

Daher fordert der SPD-Kreisvorstand einerseits, dass wir im Kreis Lörrach alle......

 

25.05.2016 in Pressemitteilungen

Zu kurz gedacht: Das CDU-geführte Wirtschaftsministerium BW will das Bildungszeitgesetz ändern.

 

Der Kreisvorstand der SPD im Landkreis Lörrach fordert die Wirtschaftsministerin der grün-schwarzen Landesregierung, Hoffmeister-Kraut (CDU) auf, die Errungenschaften des Bildungszeitgesetzes nicht auf die Interessenlagen der Unternehmen zu reduzieren. 

Seit Juli 2015 können Arbeitnehmer beim Arbeitgeber bis zu fünf Tage bezahlte Freistellung für Bildungsmaßnahmen beantragen; möglich sind Themenfelder in Beruf, Wirtschaft, Politik, u.a. sowie die Qualifizierung für Ehrenämter. Die Einrichtungen, die solche Kurse und Seminare anbieten dürfen, sind gelistet und zertifiziert nach Bildungszeitgesetz Baden-Württemberg (BZG). 

Kaum ist der grün-schwarze Koalitionsvertrag veröffentlicht, will Ministerin Hoffmeister-Kraut diese Regelung nun ändern und die Nutzung von Bildungsurlaub auf Weiterbildung begrenzen, die beruflich genutzt werden kann, so erklärte sie der Südwestpresse, s. Artikel v. 17.05.2016. Das mag nun für die Aufsichtsrätin ihres Familienbetriebs in Balingen eine logische Forderung aus der Sicht der Arbeitgeber sein, dies ist jedoch aus gesamtökonomischer und gesellschaftlicher Sicht zu kurz gedacht.

 

17.05.2016 in Kreistagsfraktion

Antrag der SPD-Fraktion zur künftigen Ausgestaltung der Gesundheitsversorgung

 

Hier: Stellungnahme in der Kreistagsitzung am 11. Mai 2016

Mit Schreiben vom 9. Februar 2015 hat die SPD beantragt, für den Gesamt-themenkomplex „Gesundheitsversorgung“ ein regionales, bedarfsorientiertes und integriertes Entwicklungskonzept zu erstellen.

In dem Beschlussvorschlag der Verwaltung beauftragt der Kreistag die Geschäftsstelle der Gesundheitskonferenz, auch weiterhin die medizinische Versorgungssituation im Landkreis zu begleiten und die Erstellung von regional bedarfsgerechten Konzepten zu fördern (Beschlussvorlage vom 18.2.2016).

Die SPD-Kreistagfraktion lehnt diese lapidare, sehr allgemein gehaltene Beschlussempfehlung der Verwaltung ab. Sie fordert die Gesundheitskonferenz des Landkreises auf, ihrer Koordinationsfunktion gerecht zu werden und zusammen mit den anderen beteiligten Gesundheitsakteuren einer Region ein Arbeitsprogramm für ein regionales, bedarfsorientiertes und integriertes Entwicklungskonzept zu erstellen.

Begründung:

In seiner Strategie 2017 hat der Landkreis als strategischen 

 

05.04.2016 in Kreistagsfraktion

Ziel- und Bauplanung Kreiskliniken

 

Sehr geehrte Frau Landrätin,

in unserer Fraktionssitzung am 23. März 2016 haben wir uns ausführlich mit der Weiterentwicklung der Kreiskliniken im Landkreis Lörrach beschäftigt.

Grundsätzlich kann ich Ihnen mitteilen, dass wir über die erfolgten Informationen und die dargelegten Überlegungen sehr erfreut sind und auch eine grundsätzliche Entscheidung für eine Antragstellung zur Förderung eines zentralen Klinikgebäudes im Herbst d. J. mittragen können.

Wir begrüßen damit das Bekenntnis des Landkreises zu einem öffentlichen Krankenhaus in kommunaler Verantwortung und sehen die Einbindung des St. Elisabethen-Krankenhauses als sinnvolle und für die Versorgungslage notwendige Ergänzung der bisherigen Konzeptüberlegungen an. 

 

24.03.2016 in Kreistagsfraktion

Antrag zur künftigen Ausgestaltung der Gesundheitsversorgung im Landkreis Lörrach

 

 Sehr geehrte Landrätin, 

im zurückliegenden Jahr haben wir erste gute Überlegungen für eine Neustrukturierung unserer kreiseigenen Kliniken auf den Weg bringen können. Die hierbei geführte öffentliche Diskussion hatte als Ergebnis eine sachliche Auseinandersetzung über die Anforderungen an eine künftige Krankenhauslandschaft im Kreis. 

Die Weiterentwicklung unserer Kliniken sehen wir als zentralen wichtigen Teil einer Gesundheitsplanung, die von einer umfassenderen integrativeren Sicht profitieren sollte. Deswegen stellt die SPD-Kreistagsfraktion nachfolgenden Antrag: 

 

 

Veranstaltungskalender

Alle Termine öffnen.

04.07.2016, 18:00 Uhr - 19:30 Uhr ROTER CHOR

15.07.2016, 20:00 Uhr Kreisvorstand Lörrach:

Alle Termine

 

Nachrichten aus Baden-Württemberg

Sehr geehrter Besucher

404 - Seite nicht gefunden

_________________________________________________________ 

Sehr geehrter Besucher,

leider ist ein Fehler aufgetreten: Die gewünschte Seite wurde nicht gefunden.

Haben Sie sich vielleicht vertippt oder eine alte URL aufgerufen? Wenn nicht, informieren Sie bitte den Webmaster dieser Homepage per Email. Um zu der vorherigen Seite zurückzukehren, verwenden Sie bitte einfach die "Zurück" - Taste Ihres Browsers.

 

_________________________________________________________